Neuigkeiten und Meldungen

Verbandsversammlung 2019

Anwesend waren 7 Mitglieder des Vorstand und 23 Verbandsmitglieder.  Beschlussfähigkeit der Jahreshauptversammlung am 09.03.2019 war nicht gegeben und somit konnten Teile der Tagesordnung nicht abgehandelt werden.  Die Tagesordnungspunkte VI. Haushaltsplan, VIII. Wahlen - Verbandsvorsteher, Beisitzer und IX: Aufwandsentschädigungen wurden zur Beschlussfassung zurück gestellt.                                                                               

Daher ist eine zweite Verbandsversammlung erforderlich, die ohne Rücksicht auf die Anzahl der Teilnehmer beschlussfähig ist.

Der Termin wird voraussichtlich im Mai 2019 stattfinden, hierzu wird dann noch gesondert eingeladen.

Jahreshauptversammlung 09.03.2019

Wasserverlust - Rohrbruch

In den letzten beiden letzten Wochen vor unserer Jahreshauptversammlung hatten wir zwei Rohrbrüche mit erheblichem Wasserverlust über unsere EDV Überwachung festgestellt. Die Bruchstellen dann zu lokalisieren ist ein erheblich zeitlicher Aufwand der über mehrere Nächte erfolgt. Durch die Aufmerksamkeit aller Bürger unserer Ortschaft ist es möglich eine Leckortung zügig vornehmen zu können. Hierfür zwei Beispiele:

Ein Verbandsmitglied bemerkte einen Druckabfall in seiner Hausinstallation, die dann durch den WBV gefundene Ursache war der Bruch in der Hauszuleitung, hier im Bereich der Bodenplatte des Gebäude.

Austretendes Wasser an der Oberfläche der Zuwegung in Girkhausen wurde von einem Anlieger bemerkt und dem WBV zur Kenntnis gegeben. Der Bruch konnte innerhalb von 48 Stunden beseitigt werden.

Der stündliche Wasserverlust je Bruchstelle betrug etwa 1 m³ somit täglich etwa 24 m³;      

Unser Trinkwasser wird bereits durch die Kreiswerke Olpe einer ständigen Kontrolle gemäß der Trinkwasserverordnung unterzogen. Darüber hinaus lassen wir das Wasser zusätzlich im Ortsnetz mehrmals im Jahr, mikrobiologisch, physikalisch und chemischen untersuchen. Die zulässigen Messwerte liegen um ein vielfaches unter den vorgegebenen Werten der Trinkwasserverordnung. Das Hygiene Institut H.U.K. in Wenden-Hünsborn, dass die Untersuchungen vornimmt, bestätigt das unser Wasser auch aus hygienisch-medizinischer Sicht nicht zu beanstanden ist. Der Härtbereich wird mit " weich " eingestuft.